Harmonie in Zeiten des Coronavirus

14.03.2020 / es

Der Coronavirus macht auch vor den Vereinen nicht halt.


Der Vorstand und die Musikkommission der Harmonie Pfäffikon haben am Donnerstag, 12. März 2020 beschlossen, sämtliche Vereinsaktivitäten bis voraussichtlich Ende Mai 2020 einzustellen.


Am darauffolgenden Tag hat der Bundesrat die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus noch verschärft. Eine dieser Massnahmen verbietet die Durchführung von öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen. Bereits zuvor mussten Präventionsmassnahmen eingehalten werden, wie zum Beispiel Massnahmen zum Schutz von besonders gefährdeten Personen oder Massnahmen zur Anpassung der räumlichen Verhältnisse, sodass die bekannten Hygieneregeln eingehalten werden können. Zudem lagen auch bereits Anweisungen von Arbeitgebern vor, die arbeitnehmenden Vereinsmitgliedern den Probenbesuch untersagt haben.


Die am 12. März 2020 bekannten Tatsachen haben die Verantwortlichen der Harmonie Pfäffikon zum Entscheid bewogen, alle Vereinsaktivitäten ab sofort bis auf weiteres einzustellen. Dieser Entscheid wurde durch die am Folgetag vom Bundesrat angeordneten, verschärften Massnahmen bekräftigt.


Die Harmonie muss somit leider auf die Durchführung des Frühlingskonzertes vom 18. April 2020 verzichten. Auch das Muttertagskonzert vom 10. Mai 2020 fällt dem Coronavirus zum Opfer.


Dieser Entscheid ist der Harmonie nicht leicht gefallen und sie bedauert ihn zutiefst. In dieser ausserordentlichen Situation geht jedoch Sicherheit und Gesundheit vor. Auch Vereine sind verpflichtet zum Schutz ihrer Mitglieder und der Gesellschaft einen Beitrag zu leisten.


Die Harmonie hofft, Ende Mai den Probenbetrieb wieder aufnehmen zu können und ab Mitte Juni 2020 zu den beliebten Fiirabigkonzerten in den Quartieren aufspielen zu können.


In der Zwischenzeit wünscht die Harmonie allen alles Gute und beste Gesundheit.


Aktuelle Informationen zur Harmonie werden weiterhin auf unserer Homepage sowie durch unseren Newsletter publiziert.